TTC Eintracht 1969 Burgholz-Kirchhain e.V.

Geschichte

Historie

Untitled
Unsere Anfänge      
Am 29. April 1969 gründeten 12 Burgholzer Tischtennisfreunde den Verein

TTC Eintracht 1969 Burgholz e.V.

Die Hauptinitiative ging vom jetzigen Ehrenmitglied und Kassenwart Karl-Heinz Schaub und Wolfgang Zenke aus. Das der Verein auf Traditionen baut wird z.B. dadurch verdeutlicht, dass Wolfgang Zenke im Jahr 1998 sein 25jähriges Präsidentenjubiläum feiern konnte.

Im Jahre 1974 errang der Verein die erste Meisterschaft. Infolgedessen wuchs das Interesse am Burgholzer Tischtennissport und eine Verlegung des Spiellokals nach Kirchhain wurde erforderlich. Dadurch schlossen sich weitere Spieler aus dem Kirchhainer Umfeld an, was einen weiteren sportlichen Aufschwung bewirkte.

Sportliche Highlights:
    • 1973: Ausrichtung des Bundesligaspiels Eintracht Frankfurt - Borussia Düsseldorf
    • 1980: Ausrichtung der Hessischen Tischtennis-Endrangliste, u.a. mit Georg Böhm
    • Ausrichtung von Meisterschaften auf Kreis-, Bezirks- und Hessenebene
    • Ausrichtung eines Hallenfußballturniers für Tischtennisvereine des Kreises über mehrere Jahre hinweg
    • 1990: Freundschaftsspiel gegen Bad Salzungen ehem. DDR
Gesellige Highlights:
    • Vereinsfahrten an Rhein, Main, Mosel, Nahe und Weser mit Besuch von Sehenswürdigkeiten und Weinfesten
    • Vereinsfahrten in den Harz, Odenwald, Frankenland und in die Rhön
    • Im Jubiläumsjahr 1989 Fahrt ins Fichtelgebirge und großes gemeinsames Jubiläumsfest mit anderen Burgholzer Vereinen.
    • Im Jubiläumsjahr 1994 Fahrt in den Schwarzwald und Elsaß und Jubiläumsfeier
    • Mitwirkung und Durchführung von Festzügen, Kegel- und Würfelabenden, Sommer- und Grillfesten, Weihnachtsfeiern und Winterwanderungen
    • Sommerfest 1998 mit 25jährigem Jubiläum des 1. Vorsitzenden Wolfgang Zenke
    • Vereinsfahrt 1999 anläßlich des 30jähringen Jubiläums nach Münster mit anschließender Besichtigung des Allwetterzoos und dem Naturkundemuseum mit Zeiss- Planetarium